Una festa friulana – ein friaulisches Fest

Una festa friulana – ein friaulisches Fest

Das Ankommen in San Giorgio war ein Hallo. Was war das für eine Freude uns nach einiger Zeit wieder zu treffen. Welch ein Tag, der mit einem friulanischen Geburtstagsfest bei den Nachbarn endet. Wie schnell ist es mir gelungen wieder in die geliebte Mentalität dieses Landes einzutauchen, unbeschwert zu lachen, zu tanzen, zu feiern. Piacere, sono Andrea – und ein paar Stunden später ist man fixer Teil der Familie.

Italienische Feste sind etwas Besonderes. Sie feiern mit dieser Begeisterung zum Essen, zum Trinken, zu den Menschen, die sie mögen. Wenn dann noch die Gastgeberin aus Apulien, der Herr des Hauses aus Sizilien, der Freundeskreis aus Friaulisch-Venetien und die Nachbarn aus Österreich zusammenkommen, ja dann meine lieben Freunde ist Durchhaltevermögen gefragt, aber auch viel Spaß garantiert. Geschlafen habe ich, nur um es zu erwähnen, in einem echten Prinzessinnen Zimmer!

Was mir an meinem zweiten Reisetag sonst noch alles widerfahren ist? Das findest du im Tagesbericht zum Tag 2.

Share this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.